Home
  • Sitz des RPZ Speyer: Die Roßmarktstraße 4 in Speyer. Foto: RPZ Speyer

    Sitz des RPZ Speyer: Die Roßmarktstraße 4 in Speyer. Foto: RPZ Speyer

Herzlich willkommen auf der Homepage des Religionspädagogischen Zentrums Speyer

 

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass das RPZ ab wieder ohne vorherige Terminvereinbarung zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden kann. Wir bitten lediglich um die Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln und um das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske.

 

Empfehlungen aus unseren Neuerwerbungen

Die Erzählung von Svea zeigt uns, dass die Freundschaft zu anderen genauso wichtig ist, wie die Freundschaft zu uns selbst. Es gibt Situationen, in denen wir auf uns gestellt sind. Vertrauen und Zuversicht in die eigene innere Stärke sind der Schlüssel, gerade auch dann, wenn man sich gar nicht so fühlt. Svea und Heiko sind beste Freunde und machen alles zusammen. Doch als sie sich eines Tages beim Beerenpflücken aus den Augen verlieren, ist Svea plötzlich allein. Wie soll sie sich ohne Heiko im Wald zurechtfinden? Um ihren Freund wiederzufinden, macht sie sich auf eine lange Wanderung, die am Ende nicht nur zurück zu Heiko, sondern auch zu ihr selbst führt.

Zielgruppe: Grundschule

Rassismus ist nach wie vor ein immanenter Bestandteil unserer gesellschaftlichen Verhältnisse. Zugleich ist die Wahrnehmung von „Schwarz-Weiß-Bunt“ eine Herausforderung, die ganz persönliche (Vor-)Urteilsstruktur immer wieder neu auf den Prüfstand zu stellen. Nicht zuletzt durch eine allgegenwärtige Präsenz im digitalen Raum wird Rassismus ein zentrales Thema für alles Lernen im globalen Horizont. Der Umgang mit Hautfarbe erweist sich als ein Thema, das als Grunddimension sozialen Lernens unmittelbar Fragen von Religion und Ethik berührt. Dabei geht es nicht nur allein um Toleranz, sondern sehr viel weitergehender um eine Akzeptanz zwischen anteilnehmender Solidarität und respektvollem Zuhören. Das Heft bietet Bausteine zu einer respektfördernden Pädagogik der Vielfalt. Der einzuübende Umgang mit Vielfalt stellt gerade angesichts von (Alltags-)Rassismus sowohl in schulischen wie in außerschulischen Lernkontexten eine lebensnahe ethische Herausforderung dar. Die Materialien verbinden die subjektiven Lernherausforderungen mit Impulsen aus Religion und Ethik.

Zielgruppe: Sekundarstufe

 

Wir kennen viele Begriffe mit wörtlicher und symbolischer Bedeutung. Symbole sind im alltäglichen und religiösen Gebrauch selbstverständlich und häufig wenig reflektiert. Dieser Band unterstützt Sie dabei, Schülerinnen und Schüler für die Verwendung und Deutung von Symbolen zu sensibilisieren, um nicht sichtbare Dimensionen erspürbar und ihren Mehrwert für die Kinder erfahrbar zu machen. Er trägt auch dazu bei, dass Schülerinnen und Schüler Kompetenzen im Bereich des interreligiösen Lernens zwischen Judentum, Christentum und Islam erwerben – denn Symbole spielen in allen abrahamitischen Religionen eine wichtige Rolle. Durch differenzierte Arbeitsangebote ist es für den Religionsunterricht in heterogenen Lerngruppen der Primarstufe bestens geeignet.

Zielgruppe: Grundschule

 

Aktuelles

Die nächsten Fortbildungen

29.10.21, 16:00
Veranstaltungsort: Videokonferenz im Zoom-Format
Zielgruppe: Lehrpersonen der Grundschule, Sekundarstufe I und Vikar*innen

Exegetisches, Didaktisches und Unterrichtspraktisches zu Lk 19,1-10. Baustein 2 einer Fortbildungsreihe für Religionslehrpersonen der Grund- und...

Weiterlesen

03.11.21, 16:00
Veranstaltungsort: Videokonferenz im Zoom-Format
Zielgruppe: Lehrpersonen der Grundschule und Sekundarstufe I

60-minütige Online-Fortbildung "Das wollte ich schon immer mal fragen?"

Weiterlesen